Föderaler Bundesstaat Deutschland

im Rechtsstand der Verfassunggebenden

Versammlung für Deutschland

vom 01. November 2014

Seit 17. Juli 1990 wurde das deutsche Volk bewußt und arglistig getäuscht

Volksbetrug
Auf PDF-Symbol oder Link klicken.
Volksbetrug.pdf
PDF-Dokument [75.5 KB]

Diese Internetseiten

habe ich für

Menschen erstellt, die dafür offen sind.

 

Vielleicht ist auch

etwas für Dich dabei, was Dir hilft, Deinen Weg zu finden.

Seelen ins Licht führen
Seelen ins Licht führen

Über mich

Mein Zuhause - Eggstätt am Hartsee - ein Haufendorf - liegt auf einem flachen Höhenrücken (539 m) zwischen dem stark hügeligen Waldseengebiet im Westen und dem ebenen Frei- bzw. Weitmoos im Nordwesten des Chiemsees. Die Eggstätt-Hemhofer Seenplatte, ein Naturschutzgebiet mit 17 kleineren und größeren Seen, die als Toteisgebiet zwischen dem Inn- und Chiemseegletscher entstanden sind, bietet ein Landschaftsbild von seltener Schönheit. Unberührte Wälder umschließen das Land vor den Bergen.

 

Damit Du ein kleines Bild von mir bekommst, möchte ich mich kurz vorstellen.

Mein Name ist Manfred aus der Familie Schirra und ich wurde am 04. August 1949 um 20 Uhr, in Waldalgesheim einem kleinen Dorf in der Nähe von Bingen am Rhein geboren.

 

Wie wurde ich zu dem wer und was ich heute bin?

Nach dem Tod meiner Frau 2001 war es mir sehr wichtig, zu erfahren, ob sie ins Licht ging. Eine Fügung wollte es, dass ich eine Heilpraktikerin kennenlernte und von ihr erfuhr ich, dass meine Frau ins Licht gegangen war. Dies half mir sehr bei der Bewältigung meiner Trauer. Im weiteren Gespräch erfuhr ich einiges über mich u. a., dass trotz großer Trauer meine Chakren (Energiefelder) alle arbeiten. Dies wäre sehr ungewöhnlich und ließe auf eine starke Persönlichkeit schließen, aber nicht nur in dieser, sondern auch in der geistigen Welt, da ich nach Hawkins Skala der Bewusstseinsebenen auf 920 stünde. Sie fragte mich, ob ich mich in der Vergangenheit mit spirituellen Dingen beschäftigt hätte. Dies konnte ich nur mit einem NEIN beantworten. Aber ich sagte ihr auch, dass ich mich für alles Spirituelle schon immer sehr interessiert hätte. Da meine Frau aber vor spirituellen Dingen Angst hatte, habe ich ihr zuliebe darauf verzichtet und mich nicht weiter damit beschäftigt.

 

Sie erzählte mir von ihrer Arbeit als Heilpraktikerin, Reiki, Karuna, Schamballa Meisterin und Lehrerin, von ihrer Ausbildung bei Kahili King sowie Henry Krotoschin in Huna-Psychologie und Schamanismus. Darüber hinaus leite sie einen Lichtarbeiterkreis, zu dem sie mich gerne einladen möchte. Dort lernte ich Menschen mit den unterschiedlichsten Gaben und Fähigkeiten kennen.

 

In diversen Seminaren konnte ich mir in kürzester Zeit ein umfangreiches Wissen aneignen und lernte über schamanische Techniken, wer und was ich heute bin. Nach Auflösung von Blockaden und Karmen habe ich meine Bestimmung gefunden. Mein Leben hat sich in allen Bereichen total und positiv verändert. Ich habe meine Lebensfreude, Zufriedenheit und Unbeschwertheit wieder gefunden. Aber das Wichtigste, was ich fand, war eine liebevolle und spirituelle Frau. Mit ihr an meiner Seite bin ich sehr glücklich und ruhe in meiner Mitte. Der Weg zu mir selber, zu meiner Bestimmung hat mir gezeigt, was alles möglich ist. Gott gab mir Fähigkeiten auf meinen Lebensweg, die ich dazu einsetzen kann, meinen Mitmenschen und mir selbst bei der Lösung des eigenen Karmas zu helfen, Seelen ins Licht zu führen, Chakren (Energiefelder) zu richten u. a. m..

 

Ein von mir erstelltes Ritual hat schon vielen Menschen geholfen.

Mehr darüber in der Rubrik: Mein Ritual

 

Nun komme ich langsam zum Ende.

 

Es ist kein Privileg, Seelen ins Licht zu führen, Chakren zu richten oder Rituale zu entwickeln, aber eine Gabe, Menschen und Seelen helfen zu dürfen, die manchmal nicht mehr weiter wissen, ist ein Geschenk und eine Gnade Gottes!

 

Alle meine Ausbildungszertifikate und sonstige Teilnahme-Dokumente sind letztendlich doch nur Schall und Rauch! Was soll ich damit? Papier ist geduldig und nur eine gute Nahrung für das Ego!

 

Was wirklich zählt, ist die Hilfe, die aus dem Herzen kommt.

 

Alles, was ich erlernt und an Wissen mit auf den Weg bekam, gibt mir die Möglichkeit, meine Lebensaufgabe zu leben: den Menschen und den Seelen zu helfen, ihren eigenen Weg zu finden.

 

Dafür bin ich Gott und meinen geistigen Lehrern dankbar.

 

Wünsche Dir Licht und Frieden auf Deinem Weg!

 

Manfred a. d. F. Schirra

 

Zu den Bildern

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Letzte Aktualisierung: 13.09.2018