Föderaler Bundesstaat Deutschland

im Rechtsstand der Verfassunggebenden

Versammlung für Deutschland

vom 01. November 2014

Seit 17. Juli 1990 wurde das deutsche Volk bewußt und arglistig getäuscht

Volksbetrug
Auf PDF-Symbol oder Link klicken.
Volksbetrug.pdf
PDF-Dokument [75.5 KB]

Diese Internetseiten

habe ich für

Menschen erstellt, die dafür offen sind.

 

Vielleicht ist auch

etwas für Dich dabei, was Dir hilft, Deinen Weg zu finden.

Seelen ins Licht führen
Seelen ins Licht führen

Das Stirnchakra

6. Chakra, das Stirnchakra / Ajna-Chakra (Ajna = wahrnehmen)

 

Das Stirnchakra, das "Dritte Auge", befindet sich zwischen den Augenbrauen. In diesem Bewusstseinsstadium wird Weisheit und Erkenntnis erlangt. Durch die vorhergegangenen Lernschritte haben wir diese Weisheit und wir verfügen über eine sichere Intuition, wie wir uns in unserer Umwelt richtig bewegen müssen. Diese Intuition kann durch übersinnliche Wahrnehmungen begleitet werden.

Blockaden in diesem Chakra äußern sich körperlich durch Kopfschmerzen oder Erkrankung der Sinnesorgane. Seelisch hat der Blockierte mit Konzentrations- und Lernschwäche zu kämpfen. Auch eine übertriebene Ängstlichkeit kann Zeichen einer Blockade in diesem Bereich sein.

 

In folgender Tabelle sind die wichtigsten Informationen und Zuordnungen, die dem Stirnchakra entsprechen, zusammengefasst:

 

Namen

Ājñā, Stirnchakra, drittes Auge, inneres Auge, Stirnzentrum, 6. Chakra

Themen

Erkenntnisfunktionen, Sitz des Geistes und des Verstandes. Entwicklung außersinnlicher Wahrnehmung, Intuition. Fähigkeit zur Visualisierung. Projektion unseres Willens, Manifestation durch Gedankenkraft.

Lage

Zwischen den Augenbrauen.

Energieaufnahme

Öffnet sich über der Nasenwurzel zwischen den Augenbrauen.

Körper-Zuordnung

Hormoneller Einfluss über die Hypophyse, das Steuerungszentrum aller Drüsentätigkeit im Körper. Das Stirnchakra versorgt das zentrale Nervensystem mit Energie.

Sinnesfunktion

Außersinnliche Wahrnehmung.

Drüsen

Hirnanhangsdrüse (Hypophyse)

Hormone

Vasopressin, Pituitrin.

Steine

Sodalith, Amethyst, Saphir, Bergkristall, Fluorit.

Farben

Indigo

Element

Geist (kein traditionelles Element)

Aromen

Jasmin, Minze, Zitronengras, Veilchen, Weihrauch, Basilikum.

Bachblüten

Crab Apple, Vine, Walnut.

Räucherstoffe

Aloeholz, Basilikum, Jasmin, Kampher, Mastix, Sandelholz, Veilchenwurzel, Pfefferminze, Rosmarin, Immortelle, Weihrauch, Wacholder.

Mantra

KSHAM

Symbol

96-blättrige Lotusblüte

Lichtwesen

Aufgestiegene Meister: Seraphis Bey

Erzengel: Michael

 

Im Stirnchakra finden wir die Erkenntnisfunktionen. Es ist der Sitz des Geistes und Verstandes sowie der Willensprojektion. Geöffnet und in harmonischer Funktion, vermittelt es uns die Fähigkeit zur Intuition und außersinnlichen Wahrnehmung wie auch zur Manifestation durch Gedankenkraft.

 

Das Stirnchakra ist verantwortlich für die Durchsetzung der schöpferischen Ideen, die im Zentrum entstehen. Wenn das "Dritte Auge" offen ist, folgen den Ideen die angemessenen Handlungen, durch die du dich in der physischen Welt materialisieren kannst.

 

Ist es in Disharmonie, hat die Person große Schwierigkeiten, ihre Ideen umzusetzen. Besonders enttäuschend kann es sein, wenn das vordere Zentrum offen ist und das rückwärtige geschlossen. Man hat viele kreative Einfälle, aber es wird nie etwas daraus. Vorwiegend hat man unglaubwürdige Entschuldigungen dafür und macht die Außenwelt für das Problem verantwortlich.

 

Aktiviertes Stirnchakra:

Ein Mensch, dessen "Drittes Auge" aktiviert ist, verfügt über ein hohes Vorstellungsvermögen. Ob Architekt, Ingenieur oder strategischer Planer eines Unternehmens: Das "Dritte Auge" hilft, eine rohe Idee in eine ausgereifte, detaillierte Vorstellung zu verwandeln. Einstein erdachte sich die Relativitätstheorie durch mentale Experimente, in denen er mit bestimmten, bildhaften Vorstellungen jonglierte.

Wer sein "Drittes Auge" entwickelt hat, kann souverän auch mit negativen Gedanken umgehen und diese in positive Impulse verwandeln. Darüber hinaus sind Menschen mit einem stark entwickelten Auge in der Lage, Vorstellungen energetisch aufzuladen und diese mental zu versenden (Telepathie).

Ein ausgeglichenes Stirnchakra befähigt uns, Schwingungen und unausgesprochene Dinge wahrzunehmen. Wir lassen uns von unserer Inspiration leiten. Hier entwickelt sich der so genannte 6. Sinn, gute Unterscheidungsfähigkeit und Sensibilität. Hier ist auch das Zentrum für logisches Denken und Konzentration.

 

Dieses Chakra befähigt den Menschen zur Selbsterkenntnis. Er kann hellsichtig sein und Visionen empfangen und verstehen. Ebenso ist er in der Lage, telepathische Botschaften zu senden und zu empfangen. Hier sitzt die inspirative Kraft und Energie der Meditation und des Wahrsagens.

 

Kurzfassung - Indikatoren für störungsfreies Stirnchakra

Gutes Gedächtnis und Konzentrationsfähigkeit, gute Intuition und Erkenntnis höherer Wirklichkeiten über das Alltagsbewusstsein hinaus, übersinnliche Wahrnehmung (Telepathie), gute Vorstellungskraft und viel Fantasie, geistige Klarheit, Selbsterkenntnis.

 

Blockiertes Stirnchakra:

Wo das dritte Auge blockiert ist, beherrschen häufig Albträume, Stress, Ängste und Sorgen das emotionale und gedankliche Szenario. Man ist nicht in der Lage, angemessen zu planen (in die Zukunft sehen zu können), es mangelt an langfristigen Perspektiven. Hinzu kommen Konzentrationsschwächen und ein unreflektiertes Denken, das sich nicht nur in Ideenlosigkeit, sondern auch wechselhaften, launischen und widersprüchlichen Gedankenumschwüngen äußert, die nicht miteinander harmonisiert werden können.

 

Kurzfassung - Indikatoren für Störungen / Blockaden im Stirnchakra

Konzentrations- und Lernschwächen, fehlende Einsicht und Fantasie, ein unruhiger Geist, Schizophrenie, Ängste + Wahnvorstellungen, Aberglauben + geistige Verwirrung, Stimmungstiefs (Sinnlosigkeit), Kopfschmerzen + Migräne, Gehirnerkrankungen, Augenleiden, Ohrenleiden, chronischer Schnupfen + Nebenhöhlenentzündungen, Erkrankungen des Nervensystems + neurologische Störungen.

 

Funktion der Drüsen, die dem Stirnchakra zugeordnet sind:

Die Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) steuert das Knochenwachstum und reguliert die Aktivität der übrigen endokrinen Drüsen und bestimmter Organe, wie Niere, Nebennieren, Haut, Knochen, Schilddrüse, Hoden und Eierstöcke. Dies hat unter anderem direkt Auswirkungen auf Körpertemperatur, Hunger, Durst und Sexualtrieb. Die Hypophyse gilt als Schaltstelle des gesamten endokrinen Systems, ihre Aktivität wird sehr stark vom Hypothalamus beeinflusst.

 

Quelle: Der Lichtkreis Ronald Mayrhofer • Traklweg 22 • 4030 Linz • AT

 

Weiter zum Kronenchakra

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Letzte Aktualisierung: 07.06.2018